Über mich

Gabriele Knips

Aufgewachsen bin ich in einem Haus mit großem Garten. Auf den Tisch kam fast nur das, was der Garten und im Winter der Keller zu beten hatten. Mit der ersten eigenen Küche begann dann das Probieren und Experimentieren von der Vollwertkost bis zu italienischen und asiatischen Gerichten.

Da der Beruf wenig Zeit für Bewegung und gesunde Ernährung ließ, suchte ich immer nach leichten, schnellen Rezepten. Durch stressbedingte, gesundheitliche Probleme kam ich zum „Kochen nach fünf Elementen“ und zur ayurvedischen Küche.

So zog sich das Interesse für Ernährung als Hobby wie ein roter Faden durch ein beruflich abwechslungsreiches Leben, und ab mir die Möglichkeit, meine Naturverbundenheit und Kenntnisse aus dem Biologie-Studium in den Alltag zu integrieren.

In den letzten Jahren wurde mir immer mehr klar, dass mein bester Lehrmeister für eine Ernährung, mit der ich mich gesund und fit fühle, mein eigener Körper ist. Neues ausprobieren, und dabei auf den Körper „hören“, um heraus zu finden, was mir gut tut, bedeutet achtsamer Umgang mit mir selbst und auch Genuss beim Essen, sogar dann, wenn die Zeit dafür begrenzt ist.